Bundesliga Live

1.Fußball Bundesliga Live Ticker
  • Bremen - Bor. Mönchengladbach 2:1 (1:1)
    Tuesday, 1. September 2015 12:53 o'clock
    Bremen feiert gegen Gladbach verdient den ersten Saisonsieg. Die Gastgeber dominierten weite Teile des ersten Durchgangs, gingen folgerichtig in Führung, mussten aber noch vor der Pause den aus Sicht der Borussia schmeichelhaften Ausgleich hinnehmen. Der leidenschaftlichere SVW reparierte den Schaden bald nach Wiederanpfiff. Die Favre-Elf fand ihren Rhythmus nie, rannte dem Rückstand vergeblich hinterher und beendete die Partie in Unterzahl.
  • Dortmund - Hertha BSC 3:1 (1:0)
    Tuesday, 1. September 2015 13:00 o'clock
    Borussia Dortmund bleibt in der laufenden Saison ungeschlagen, feierte beim 3:1 gegen Hertha BSC den achten Sieg in Serie und untermauerte damit die eigenen Ambitionen. Der BVB musste gegen die Berliner aber lange zittern, ehe die drei Punkte unter Dach und Fach waren - und war daran selbst schuld. Mehrfach hatten es die Westfalen nämlich verpasst, die Entscheidung frühzeitig herbeizuführen. Berlin indes kassierte die erste Niederlage der Saison.
  • Bayern - Bayer 04 Leverkusen 3:0 (1:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Mit Selbstvertrauen und Mut im Spiel nach vorne wollte Bayer Leverkusen in München eine Horror-Serie ein wenig aufhübschen. Doch schon im überschaubaren ersten Durchgang setzte sich die individuelle Klasse der Bayern mehrmals durch, allen voran mit einem flinken Außenbahnspieler und einem stets lauernden Fan-Liebling. Anschließend drehte der FCB weiter auf, während sich die Werkself ihrem Schicksal ergab. 3:0 hieß es am Ende, noch mehr Tore waren möglich.
  • VfB - Eintracht Frankfurt 1:4 (1:2)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Drei Spiele, null Punkte: Die Talfahrt des VfB Stuttgart geht weiter, gegen Eintracht Frankfurt setzte es ein bitteres 1:4. Die SGE zeigte sich eiskalt und profitierte von einigen Fehlern des VfB, darunter einer vergebenen Riesenchance von Harnik und einem von Tyton, der hierfür Rot sah, verursachten Foulelfmeter. Die Eintracht beendete ihre Sieglosserie in der Fremde auch dank Doppelpacker Castaignos.
  • Augsburg - FC Ingolstadt 04 0:1 (0:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Ingolstadt macht auch bei seinem zweiten Auswärtsspiel den Coup perfekt und gewinnt das intensive bayerische Derby in Augsburg verdient mit 1:0. Der uninspirierte FCA biss sich am disziplinierten Ingolstadt die Zähne aus und hatte Glück, nicht zur Pause schon zurückzuliegen. Als die Weinzierl-Elf sich nach Wiederanpfiff anschickte, ihren Faden zu finden, setzte es nach einer guten Stunde den Nackenschlag. Auch mit der Brechstange reichte es für die Hausherren nicht mehr zu einem Punkt.
  • Köln - Hamburger SV 2:1 (0:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Der 1. FC Köln bleibt ungeschlagen. Die zweiten 45 Minuten im Heimspiel gegen den Hamburger SV entschädigten für einen überaus enttäuschenden und ereignisarmen ersten Durchgang. Mit der Einwechslung von Hosiner, der für die Rheinländer zu seiner Bundesliga-Premiere kam, überschlugen sich die Ereignisse. Die Domstädter drehten einen Rückstand, die Hanseaten beendeten die Partie zu zehnt - und HSV-Coach Bruno Labbadia verlor erstmals gegen den FC.
  • Mainz - Hannover 96 3:0 (2:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Dank eines souveränen 3:0-Erfolgs gegen Hannover 96 gelang dem 1. FSV Mainz 05 der erste Heimsieg der Saison 2015/16. Gegen schwache Niedersachsen sorgte der Japaner Muto mit einem Doppelpack früh für klare Verhältnisse.
  • Darmstadt - TSG Hoffenheim 0:0 (0:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Darmstadt und Hoffenheim haben sich am Samstag in einer chancenarmen Partie 0:0 getrennt. Beide Teams warten damit weiter auf ihren ersten Sieg. Die Lilien dürften sich nach einer wahnsinnigen Rettungsaktion von Caldirola auf der Linie allerdings trotzdem über den einen Punkt freuen.
  • Wolfsburg - FC Schalke 04 3:0 (1:0)
    Monday, 31. August 2015 13:04 o'clock
    Kevin De Bruyne, das Bundesliga-Thema des Sommers 2015, saß auf der Tribüne. Die Frage, die sich nun stellte: Kann der VfL Wolfsburg auch ohne seinen Star bestehen? Die Antwort: Ja! Weite Teile des Duells mit Schalke 04 beherrschte der VfL und setzte durch Dost, Rodriguez und Klose die richtigen Schläge an. Die Gäste aus Gelsenkirchen agierten derweil nur phasenweise ebenbürtig und müssen sich vor allem viele Patzer in der Defensive ankreiden lassen.