Bundesliga Live

1.Fußball Bundesliga Live Ticker
  • Freiburg - Bor. Mönchengladbach 0:0 (0:0)
    Monday, 1. September 2014 14:09 o'clock
    In einer von Taktik geprägten Partie trennten sich Freiburg und Gladbach mit einer gerechten Nullnummer. Vor der Pause standen beide Teams in gut organisierter Grundordnung und scheuten das Risiko, so dass Tor- und Strafraumszenen Seltenheitswert hatten. Während die Borussia offensiv auch nach Wiederanpfiff alles schuldig blieb, wurde der SC mutiger. Den möglichen Sieg vergab Mehmedi vom Punkt.
  • Mainz - Hannover 96 0:0 (0:0)
    Monday, 1. September 2014 14:09 o'clock
    Kasper Hjulmand kam bei seinem Heim-Debüt gegen Hannover 96 nicht über ein 0:0 hinaus. In einem Spiel zweier ebenbürtiger Mannschaften waren die Mainzer im ersten Durchgang einen Tick besser, während die 96er nach Wiederanpfiff mehr vom Spiel hatten, im Abschluss aber nicht zielstrebig waren. Am Ende war es ein leistungsgerechtes Ergebnis. Hannover ist saisonübergreifend seit acht Spielen ungeschlagen, während die Nullfünfer seit mittlerweile vier Partien auf einen Triumph warten.
  • Schalke - Bayern München 1:1 (0:1)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Das Top-Spiel am Samstagabend endete mit einer gerechten Punkteteilung zwischen dem FC Schalke 04 und dem FC Bayern München. Beim 1:1 schafften es die Knappen zum ersten Mal, gegen ihren Ex-Torhüter Manuel Neuer zu treffen. Kapitän Höwedes zeigte sich verantwortlich und stand bei einem Klärungsversuch von FCB-Neuzugang Xabi Alonso goldrichtig.
  • Bremen - TSG Hoffenheim 1:1 (0:1)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    In einer temporeichen und packenden Partie sicherte sich Hoffenheim in Bremen einen schmeichelhaften Punkt. Zunächst dominierte die spielstarke TSG, die auch durch schläfriges Abwehrverhalten Werders Mitte des ersten Durchgangs in Führung ging, die sie hätte ausbauen können. Mit dem Ausgleich nach einer Stunde entdeckte die Dutt-Elf Herz und Leidenschaft und drängte auf den Sieg, musste sich aber trotz bester Gelegenheiten mit einem Remis begnügen.
  • Leverkusen - Hertha BSC 4:2 (0:1)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Leverkusen ist momentan nicht zu stoppen. Die Werkself bezwang unangenehme Berliner am Samstagnachmittag in einem packenden Spiel mit 4:2. Hertha BSC schien zunächst die richtige Taktik gewählt zu haben, um Bayer zu knacken, dann aber setzten sich die Hausherren dank feiner Spielzüge und toller Tore durch.
  • Wolfsburg - Eintracht Frankfurt 2:2 (1:1)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Der VfL Wolfsburg und Eintracht Frankfurt trennten sich in einer Partie, die mehr von individuellen Unzulänglichkeiten als durch spielerisch gefällige Aktionen Unterhaltungswert bezog, mit einem 2:2-Remis. Während die Niedersachsen weiter auf den ersten Saisonsieg warten, wendete die SGE, die zweimal Comeback-Qualitäten bewies, die erste Niederlage in der noch jungen Bundesliga-Runde verdientermaßen ab.
  • Stuttgart - 1. FC Köln 0:2 (0:2)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Der 1. FC Köln ist seinem Ruf als Stuttgarter Angstgegner einmal mehr gerecht geworden. Durch den 2:0-Erfolg bleiben die Domstädter seit 18 Jahren im Schwabenland unbesiegt. Osako mit seinem ersten Bundesliga-Tor und Ujah mit Wucht erzielten die Treffer für den Aufsteiger, der fortan Beton anrührte. Diesen wusste der einfallslose VfB einfach nicht zu knacken.
  • HSV - SC Paderborn 07 0:3 (0:1)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Aufsteiger Paderborn hat den ersten Bundesligasieg der Vereinsgeschichte eingetütet. Die Ostwestfalen siegten beim Hamburger SV hoch verdient mit 3:0 und sind somit weiter ungeschlagen. Die Hanseaten ließen vor eigenem Publikum jegliche Kreativität und Durchschlagskraft vermissen, mussten so die Punkte den schnörkellosen und effektiven Breitenreiter-Schützlingen überlassen und wurden mit einem gellenden Pfeifkonzert verabschiedet.
  • Augsburg - Borussia Dortmund 2:3 (0:2)
    Monday, 1. September 2014 13:32 o'clock
    Der 2. Spieltag der 1. Bundesliga fuhr zum Auftakt mit einer doch wegweisenden Partie auf: Mit dem FC Augsburg, der Dortmund empfing, duellierten sich nämlich zwei Teams, die den 1. Spieltag ohne Punkt beendet hatten. Um einen miesen Saisonstart zu verhindern, brauchte es demnach Zähler. Die sicherte sich letztlich der Favorit um die Torschützen Reus, Sokratis und Ramos. Der FCA bewies zwar Herz, fand über weite Strecken aber kaum in der Offensive statt. Das 3:2 für die Westfalen ging demnach in Ordnung, wenngleich auch gezittert wurde.