Bundesliga Live

1.Fußball Bundesliga Live Ticker
  • Bayern - Bor. Mönchengladbach 0:2 (0:1)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Es war ein gebrauchter Tag für den FC Bayern München: Erst musste Robben früh angeschlagen vom Platz, dann unterlag der Meister nach seltsam schwerfälligem Auftritt Borussia Mönchengladbach verdient mit 0:2. Raffael wurde mit seinem Doppelpack zum Helden der Borussia, profitierte jeweils aber von ungelenken Einlagen Neuers.
  • Mainz - VfL Wolfsburg 1:1 (1:0)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    In einem durchschnittlichen Spiel trennten sich Mainz und Wolfsburg am Ende schiedlich friedlich 1:1. Der FSV war zwar über weite Strecken die bessere Mannschaft, lag auch in Führung, wurde dann aber dafür bestraft, dass er den Sack nicht zumachte. Dennoch bleiben die Rheinhessen unter Trainer Martin Schmidt zu Hause ungeschlagen, während die Wolfsburger seit nunmehr vier Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage sind.
  • Schalke - Bayer 04 Leverkusen 0:1 (0:1)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Bayer Leverkusen landet auswärts beim FC Schalke 04 einen Big Point. Im Kampf um die Champions-League-Plätze zieht die Werkself dank des 1:0 beim Tabellennachbarn auf sechs Punkte weg. Zwar zeigten die Gäste keinen Zauberfußball, doch reichte ihnen eine kompakte Abwehrleistung gegen zu harmlose Knappen. Den Königsblauen droht nun der Gang in die Europa League.
  • Köln - Werder Bremen 1:1 (0:1)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Der 1. FC Köln bleibt mit dem 1:1 gegen den SV Werder Bremen zum sechsten Mal in Folge zu Hause ungeschlagen. Die Norddeutschen gingen zunächst verdientermaßen in Führung, konnten den anfänglichen Druck aber nicht aufrechterhalten. Zwei Elfmeterszenen sorgten in der Schlussphase für Trubel - zum Unglück für den SVW, zum Glück für den FC.
  • Paderborn - TSG Hoffenheim 0:0 (0:0)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    In einer zweikampfbetonten Partie trennten sich Paderborn und Hoffenheim mit einer Nullnummer. Der SCP begegnete der spielerischen Überlegenheit der Gisdol-Elf mit großer Einsatzfreude. 1899 dominierte den chancenarmen ersten Abschnitt, ein anderes Bild lieferte Durchgang zwei. Die Ostwestfalen intensivierten ihre Offensivbemühungen, gegen die nachlassende TSG in Überzahl erst recht - der erlösende und auch verdiente Siegtreffer aber wollte auch wegen eines starken Gäste-Keepers nicht fallen.
  • Hannover - Borussia Dortmund 2:3 (1:1)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Borussia Dortmund zitterte sich am Samstagnachmittag zu einem 3:2-Auswärtssieg in Hannover. Trotz über einer halben Stunde in Überzahl und eines Zwei-Tore-Vorsprungs musste der BVB um den Dreier bangen. 96, das aktiv und mit einer neuen taktischen Marschroute auflief, belohnte sich nicht für den erbrachten Aufwand und steckt nun mittendrin im Abstiegskampf.
  • Freiburg - FC Augsburg 2:0 (0:0)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Nach drei tor- und punktlosen Partien ist dem SC Freiburg der Befreiungsschlag im Tabellenkeller geglückt! Gegen den FC Augsburg behielten die Breisgauer nach einem intensiven und unterhaltsamen Spiel mit 2:0 die Oberhand und sprangen auf einen Nichtabstiegsplatz. Für den FCA indes war die Pleite ein erneuter Rückschlag im Rennen um die Europapokalränge.
  • VfB - Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Dank eines Doppelpack von Stürmer Ginczek drehte der VfB Stuttgart nach schwacher erster Hälfte das Spiel gegen Eintracht Frankfurt und feierte mit dem 3:1 seinen ersten Bundesliga-Sieg im Jahr 2015 und erst den zweiten Heimsieg der Saison.
  • HSV - Hertha BSC 0:1 (0:0)
    Monday, 23. March 2015 12:02 o'clock
    Der Hamburger SV tut sich weiterhin mit dem Gewinnen schwer! Zum Auftakt des 26. Spieltags setzte es gegen Abstiegsmitkonkurrent Hertha BSC ein 0:1. Es war das sechste Spiel in Folge ohne Dreier. Nach dem glücklichen 2:1 Anfang Februar gegen Hannover 96 liest sich die HSV-Bilanz nicht allzu prickelnd: 0:8 in München, 1:1 gegen Gladbach, 1:2 in Frankfurt, 0:0 gegen Dortmund, 0:3 in Hoffenheim und die aktuelle Pleite. Für die Hauptstädter dagegen war es ein weiterer Befreiungsschlag im Tabellenkeller, indem die Nordlichter stecken bleiben.