Bundesliga Live

1.Fußball Bundesliga Live Ticker
  • Hannover - Hamburger SV 2:0 (2:0)
    Montag, 15. September 2014 13:18 o'clock
    Hannover gewann das intensive Nord-Derby gegen einen runderneuerten HSV verdient mit 2:0. Die Angriffswucht der Korkut-Elf mündete bis Mitte des ersten Abschnitts gegen eine teilweise überforderte Gäste-Abwehr in eine Zwei-Tore-Führung. Der HSV hatte durchaus seine Möglichkeiten, blieb aber sowohl vor der Pause als auch nach Wiederanpfiff gegen danndefensivere Niedersachsen ohne Konsequenz im Abschluss.
  • Frankfurt - FC Augsburg 0:1 (0:0)
    Montag, 15. September 2014 13:18 o'clock
    Der Bann ist gebrochen! Der FC Augsburg hat den ersten Dreier in der laufenden Saison eingefahren und damit einen klassischen Fehlstart vermieden. Die bayrischen Schwaben siegten in einem umkämpften, phasenweise aber auch recht zähen Spiel, bei der Frankfurter Eintracht mit 1:0 und verließen damit den letzten Tabellenplatz. Die Frankfurter kassierten derweil die erste Pleite 2014/15.
  • Gladbach - FC Schalke 04 4:1 (1:0)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Die Borussia aus Mönchengladbach fuhr im West-Duell gegen den FC Schalke hochverdient ihren ersten Saisonsieg ein. Die Gäste fanden in der Defensive nie eine funktionierende Ordnung, die Heimelf nutzte dies schamlos aus. Vor allem das Trio Kruse, Raffael und Hahn erwischte einen Sahnetag und hätte das Ergebnis noch weiter in die Höhe schrauben können. Nur dank Keeper Fährmann blieb es aus Schalker Sicht beim 1:4.
  • Paderborn - 1. FC Köln 0:0 (0:0)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    In einer über weite Strecken mäßigen Partie teilten sich die Neulinge aus Paderborn und Köln torlos die Punkte. Nach einer vielversprechenden Anfangsphase mit Schwung rückten mit zunehmender Spieldauer Zweikämpfe und Defensivarbeit in den Vordergrund, Torchancen waren Mangelware. Nach dem Seitenwechsel hatten einzig Kachunga und Stoppelkamp nennenswerte Abschlüsse, vom FC kam gar nichts mehr.
  • Bayern - VfB Stuttgart 2:0 (1:0)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Der FC Bayern gewann das Süd-Derby gegen Stuttgart hochverdient, wusste allerdings beim 2:0-Erfolg nur selten Glanz zu versprühen. Die Münchner Führung nach einer knappen halben Stunde war Folge eines von wenig Esprit begleiteten, dauerhaften Anrennens gegen defensiv kompakte, aber offensiv durchweg harmlose Schwaben. Die Leblosigkeit des VfB setzte sich auch im zweiten Durchgang fort, meist souverän verwaltete der Meister seine Führung und legte kurz vor Schluss noch einmal nach.
  • Dortmund - SC Freiburg 3:1 (2:0)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Borussia Dortmund hat den SC Freiburg am Samstagnachmittag nach Belieben dominiert und ist am Ende mit 3:1 (2:0) als verdienter Sieger vom Feld gegangen. Einen traumhaften Einstand feierte Rückkehrer Kagawa, der als Torschütze in Erscheinung trat, dabei aber keineswegs der einzige Lichtblick beim BVB blieb.
  • Hertha - 1. FSV Mainz 05 1:3 (0:1)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Dem FSV Mainz 05 gelang in der Haupstadt mit dem neuen Coach Kasper Hjulmand der erste Saisonsieg: Dank zwei Treffern von Okazaki und einem von Rückkehrer Allagui bezwangen die Rheinhessen die Berliner Hertha mit 3:1, Ronny hatte kurz vor Ende noch einmal Spannung erzeugt. In einer insgesamt chancenarmen Partie nutzten die Gäste ihre wenigen Gelegenheiten gnadenlos aus und agierten in der Defensive erneut gefestigt. Während sich der Saisonstart der Nullfünfer sehen lässt, läuft die Hertha ihren gestiegenen Ansprüchen noch hinterher.
  • Hoffenheim - VfL Wolfsburg 1:1 (0:0)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Nach einer abwechslungsreichen Partie trennten sich Hoffenheim und Wolfsburg mit 1:1. Während die TSG damit ungeschlagen bleibt, wartet der VfL weiter auf dem ersten Sieg. Die Kraichgauer starteten stark in beiden Hälften, während die Niedersachsen jeweils später das Kommando übernahmen und am Ende spät noch zum Ausgleich kam.
  • Leverkusen - Werder Bremen 3:3 (1:1)
    Montag, 15. September 2014 13:12 o'clock
    Nach einem über die vollen 90 Minuten packenden und äußerst kurzweiligen Spiel trennten sich Leverkusen und Bremen mit 3:3. Nach überlegenem ersten Abschnitt hätte Bayer nach drei Aluminiumtreffern und weiteren Chancen hoch führen können. Doch nach dem 1:1 kurz vor der Pause entwickelte sich in der zweiten Hälfte ein offener Schlagabtausch.