Bundesliga Live

1.Fußball Bundesliga Live Ticker
  • Hertha - SV Darmstadt 98 2:0 (0:0)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Hertha BSC hat die Mini-Serie von zwei Spielen ohne eigenes Tor beendet und den SV Darmstadt verdient mit 2:0 besiegt. Allerdings dauerte es bis zur 53. Minute, ehe die Hauptstädter durch ein Traumtor von Plattenhardt in Führung gingen. Darmstadt blieb insgesamt blass und kam nur in der Viertelstunde vor der Pause zu guten Möglichkeiten. Als Mitte der zweiten Hälfte das zweite Tor für die Gastgeber fiel, war die Partie entschieden.
  • Ingolstadt - SC Freiburg 1:2 (0:2)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Nach zwei Siegen in Serie musste der FC Ingolstadt mal wieder eine Niederlage einstecken. Die Schanzer unterlagen in einem mitreißenden Spiel dem SC Freiburg am Ende etwas unglücklich mit 1:2 und müssen daher auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern. Die Freiburger legten den Grundstein für ihren Erfolg in Hälfte eins und befinden sich nach dem vierten Spiel in Folge ohne Niederlage nun sogar in Sichtweite zu den internationalen Rängen.
  • Köln - Bayer 04 Leverkusen 1:1 (1:1)
    Mittwoch, 11. Januar 2017 10:56 Uhr
    Im abwechslungsreichen und fairen Derby trennten sich Köln und Leverkusen mit 1:1. Bayer dominierte die Anfangsphase, steckte einen Rückstand weg und erzielte kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich. Nach ansehnlichem Niveau in der ersten Hälfte war der zweite Durchgang über weite Strecken zerfahren und bot kaum ernsthafte Torchancen, so dass es beim leistungsgerechten Unentschieden blieb.
  • Hoffenheim - Werder Bremen 1:1 (1:0)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Dank guter Moral und einer erfolgreichen Schlussoffensive sicherte sich Werder Bremen einen Punkt bei der TSG Hoffenheim, die so ihrerseits als einziges Bundesliga-Team noch ungeschlagen bleibt. Bis zum späten 1:1 hatten die Kraichgauer deutlich mehr klare Offensivaktionen, zeigten sich in der Verwertung jedoch oftmals sehr ineffizient.
  • Bayern - RB Leipzig 3:0 (3:0)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Mit einer von Anpfiff bis Abpfiff souveränen Vorstellung hat der FC Bayern das große Gipfeltreffen mit Leipzig mit 3:0 für sich entschieden. Nach drei Treffern und einer Roten Karte für RB-Offensivmotor Forsberg war die Partie quasi schon zur Halbzeit entschieden. Damit überwintern die Münchner an der Tabellenspitze und distanzieren den Verfolger aus Sachsen auf drei Punkte.
  • E. Frankfurt - 1. FSV Mainz 05 3:0 (1:0)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Die Frankfurter Eintracht beendet das Fußballjahr 2016 mit einem 3:0-Sieg gegen Mainz 05. Die Eintracht machte den etwas reiferen Eindruck, wirkte etwas zielstrebiger und war vor dem Tor effizienter. Den Hessen, die die Hinrunde ohne Heimniederlage beenden werden (5/3/0), kam im Derby aber auch ein Platzverweis zugute. Mainz ist damit wettbewerbsübergreifend seit neun Auswärtsspielen sieglos.
  • HSV - FC Schalke 04 2:1 (0:0)
    Donnerstag, 22. Dezember 2016 13:00 Uhr
    Der Hamburger SV hat sich mit einem 2:1-Sieg gegen Schalke in die Winterpause verabschiedet. Die Mannschaft von Trainer Markus Gisdol zeigte gegen Königsblau eine couragierte Leistung und holte sich gegen über weite Strecken harmlose Gäste verdient drei Punkte. Matchwinner auf Seiten des HSV war Müller, der einen Treffer selber markierte und einen vorbereitete.
  • Gladbach - VfL Wolfsburg 1:2 (0:1)
    Mittwoch, 11. Januar 2017 10:57 Uhr
    Gladbach musste sich Wolfsburg im VfL-Duell mit 1:2 beugen. Die Niedersachsen profitierten von einem Blitzstart, verunsicherte und nervöse Gastgeber hatten Glück, zur Pause nicht höher zurück zu liegen. Nach einem Wechselbad der Gefühle nach Wiederanpfiff suchte die Borussia nach neuerlichem Rückstand zwar zwischenzeitlich energisch, aber doch vergeblich nach einer Antwort.
  • Dortmund - FC Augsburg 1:1 (0:1)
    Donnerstag, 29. Dezember 2016 13:02 Uhr
    Borussia Dortmund kam am Dienstagabend nicht über ein 1:1 gegen den FC Augsburg heraus. Der BVB investierte viel und brannte ein Offensivfeuerwerk ab, geriet aber im siebten Pflichtspiel in Folge mit 0:1 in Rückstand. Dank eines Blitzstarts im zweiten Durchgang glichen die Schwarz-Gelben zwar noch aus, ließen aber ansonsten die Kaltschnäuzigkeit vermissen. Das FCA-Bollwerk hielt stand.